Neue und alte Fahrer – Tipps

A new Morgan Aero 8 appears in Geneva

Wenn Menschen zum ersten Mal ihren Führerschein erhalten, bekommen sie kurz nach dem Bestehen ihrer Prüfung eine Vielzahl von Emotionen und Gefühlen. Einige Leute verabscheuen die Idee, das Auto zum ersten Mal alleine herauszunehmen, ohne dass eine Autoritätsperson anwesend ist. Dann gibt es die andere Hälfte, die “aufgeregter, auf sich allein gestellt zu sein”. Unabhängig davon, zu welcher Hälfte Sie gehören, gibt es immer ein paar Dinge, an die Sie sich immer erinnern sollten … Das erste ist die Tatsache, dass Sie tatsächlich bestanden haben, damit Sie offensichtlich das Zeug dazu haben; Sowohl das Wissen als auch die Fähigkeiten, die zum Bedienen eines Autos erforderlich sind … Vergessen Sie dies nicht. Seien Sie zuversichtlich. Wenn Sie sich auf Ihre fahrerischen Fähigkeiten verlassen können, können Sie in der richtigen Einstellung bleiben, dass Sie wissen, wie man fährt, und sich nicht so fühlen Angst hinter dem Lenkrad.

Hilf dir selbst; etwas von dieser Angst und diesem Stress abbauen

Sicher, Sie haben vielleicht die Angst und den Stress des neuen Fahrers, alleine auf der Straße zu sein, aber das soll Sie nicht überwinden. Seien Sie stolz darauf zu wissen, dass Sie bestanden haben. Nehmen Sie sich ein paar Mal Zeit, um in Ihrer Nachbarschaft oder zu einer nahe gelegenen Straße zu fahren. Wenn Sie es nur ein paar Mal in Ihrem eigenen Block fahren müssen, um etwas von dem aufgebauten Stress loszuwerden. Niemand sagt, dass nur, weil Sie auf den Hauptstraßen oder Autobahnen fahren können, Sie müssen.

Versuchen Sie zunächst, bevor Sie sich auf die Suche nach dem Fahren machen, einige, wenn nicht sogar alle größeren Ablenkungen zu beseitigen … z. B. das Stummschalten des Telefons, das Ausschalten des Radios oder etwas anderes. Wenn Sie zu nervös sind, um zu fahren, sich ein bisschen krank oder müde fühlen, ist es besser, später zu fahren.

Machen Sie es sich bequem, nehmen Sie sich ein paar Momente Zeit, um die richtigen Anpassungen vorzunehmen, und gewöhnen Sie sich an alles. Sind Ihre Rückspiegel richtig eingestellt, um den Großteil Ihrer toten Winkel abzudecken? Gibt es irgendwelche Hindernisse, die Ihre volle Sicht auf das, was sich im Spiegel befindet, verbergen? Gibt es zusätzlich zu dem, was Ihre Sicht im Spiegel beeinträchtigen kann, Gegenstände auf dem Armaturenbrett, die Sie daran hindern, die gesamte Sicht durch die Windschutzscheibe zu sehen? Starten Sie immer Ihren Motor und überprüfen Sie Ihre toten Winkel und Spiegel, wenn Sie von einem Stopp aus starten. Dies ist auch eine sehr wichtige Angewohnheit … Ich kann mir einige Male vorstellen, in denen ich Leute gesehen habe, die es kaum vermeiden, von einem ahnungslosen Fahrer angefahren zu werden, der vor dem Start seine blinden Flecken nicht überprüft hatte. Dies bedeutet natürlich, dass Sie als neuer Fahrer neu anfangen und sich früh an gute Gewohnheiten gewöhnen sollten. Eine andere gute Angewohnheit ist es, die Richtung zu überprüfen, in die Sie nach potenziellen Bikern / Autofahrern und anderen Fußgängern suchen, die möglicherweise versuchen, eine Kreuzung zu überqueren.

Sich in eine positive Einstellung hineinversetzen

Als neuer Fahrer kann der Aufbau Ihres Selbstvertrauens eine sehr wichtige Rolle dabei spielen, wie gut Sie unter anderen Autofahrern auf der Straße fahren. Versuchen Sie, sich eine Routineroute zu bauen, wenn Sie zur Arbeit und zurück gehen … oder wenn Sie ein Haus eines Freundes oder Verwandten haben. Wenn Sie mit der Route vertraut sind, auf der Sie unterwegs sind, bleibt Ihre Einstellung positiv. Sie wissen, wo sich die häufigsten Schlaglöcher befinden, wo sich Dips befinden, wo häufig Fußgänger aktiv sind und welche Straßen in diesen Stoßzeiten überfüllt sind. Wenn Sie mit Ihrem Fahren vertraut sind, können Sie sich auf alle Hindernisse einstellen, die Ihnen in den Weg kommen.

Bleiben Sie immer ruhig. Dies hilft Ihnen nicht nur, in einer guten Denkweise zu bleiben, sondern ermöglicht Ihnen auch, zeitnahe und bessere Entscheidungen zu treffen. Wenn Sie in Panik geraten, neigen Sie dazu, Fehler zu machen und ein schlechtes Urteilsvermögen zu entwickeln. Denken Sie also daran, atmen Sie ein, entspannen Sie sich und bleiben Sie in schwierigen Situationen ruhig. Gesunder Menschenverstand und gute Gewohnheiten sind das, worauf Sie sich bei stressigen Ereignissen verlassen.

Wenn Sie gute Gewohnheiten üben, Ihr Selbstvertrauen stärken und sich daran erinnern, dass Sie über die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, um ein Auto selbst zu fahren, können Sie ein großartiger Fahrer werden. Denken Sie immer an diese Tipps und behalten Sie sie bei sich, egal ob Sie ein neuer Fahrer oder ein erfahrener Fahrer sind, und Sie werden auf dem Weg sein, besser zu fahren.

Autoankauf Moers